Corona-Krise: Das tut jetzt gut

(Credit: iStock)

Das Coronavirus beherrscht unser Leben. Solidarität ist jetzt gefragt. Zu Hause bleiben, wenn immer möglich. Das ist unsere beste Chance gegen die Krise. Doch wir müssen auch zuversichtlich bleiben und uns nicht unterkriegen lassen.

Die Redaktion von gesundheitheute hat nachfolgend einige Webseiten zusammengetragen mit Tipps, die uns in diesen Zeiten gut tun:

Gesundheit für Körper und Geist:

  • Mit Atemwegspflege das Infektionsrisiko senken: Ein Blick in die Biologie zeigt, dass uns neben der Handhygiene noch weitere Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um das Risiko einer schweren Infektion mit dem Coronavirus zu reduzieren. Welche das wären, schreibt Viola Vogel, Professorin für Angewandte Mechanobiologie an der ETH Zürich, auf dem Zukunftsblog der ETH: ethz.ch
  • Achtsamkeit, Entspannung, Atmung, Ernährung, Bewegung, be positive, stay connected: Unterstützende Massnahmen mit einfachen Übungen aus der Mind Body Medicine, herausgegeben vom Institut für komplementäre und integrative Medizin, Universitätsspital Zürich USZ: www.mbm-usz.ch/corona (Lesen Sie hier unser Interview mit der Direktorin des Institutes und ihre Lieblingsatemübung: www.gesundheit-heute.ch/presse)
  • Dureschnufe, gewusst wie: In Zeiten grosser Unsicherheit ist es wichtig, auf die eigene psychische Gesundheit zu achten. Das Bundesamt für Gesundheit BAG, die Schweizer Gesundheitsförderung und weitere Organisationen geben deshalb Tipps auf einer neuen Plattform zu Themen wie Ängste und Sorgen, Familie oder Homeoffice:  www.dureschnufe.ch
  • Lebensqualität trotz sozialer Distanz: Ältere Menschen sind öfter alleine, als sie es sich wünschen. Die Gefahr von Einsamkeit steigt und damit auch das Risiko, psychisch zu erkranken. Eine besondere Herausforderung für Ältere ist zurzeit der Umgang mit dem Coronavirus. Die ProSenectute gibt Tipps zum eigenen Schutz, gegen die Einsamkeit, aber auch zur Unterhaltung: www.prosenectute.ch
  • Zu Hause trainieren: Im Alter nehmen Muskelmasse und Gleichgewichtsfähigkeit ab, die Gefahr für Stürze nimmt zu. Mit körperlichem und mentalem Training daheim wirken Sie dem entgegen. Hier gibt es Übungsprogramme für diverse Levels: www.sichergehen.ch

Kultur für Gross und Klein:

  • Türen zu, Ohren auf! SRF bietet online über 250 Hörspiele für Kinder und Erwachsene an, aber auch Podcasts, die schlauer machen oder unterhalten. Etwa «Zäme dihei» über die Corona-Isolation mit Homeoffice, Homeschool und wenig Aussenkontakt oder «Pipifax», der SRF-Podcast für frische Eltern: www.srf.ch/audio
  • Oper in der Stube: Ob Wagner, Rossini oder Verdi, die berühmte Metropolitan Opera in New York bietet jede Nacht höchsten Kultur-Genuss über einen Live-Stream in HD an. Die Aufführungen können Sie jeweils anschliessend für 23 Stunden nochmals anschauen: metopera.org
  • Ballett geniessen: Auch das Opernhaus Zürich bietet ab sofort in Zeiten von Corona und Social Distancing eine Teilnahme am kulturellen Leben an – und zwar im Wohnzimmer. Zwischen dem 27. März und 1. Juni 2020 werden sämtliche Aufzeichnungen der Opern- und Ballettaufführungen als Online-Spielplan kostenlos und mit Untertiteln gezeigt: www.opernhaus.ch
  • Akrobatik für alle: Der berühmte Cirque du Soleil hat eine digitale Plattform namens CirqueConnect entwickelt. Diese bietet Zugang zu hochwertiger Unterhaltung, die bequem von zu Hause aus konsumiert werden kann. Neben Backstage-Touren, Musik- und Schmink-Videos wurde am Freitag, 27. März, eine 60-minütige Sonderausgabe mit beeindruckenden Momenten aus den Shows KURIOS, O und LUZIA ausgestrahlt. Hier nachschauen: www.cirquedusoleil.com
  • Digitales Museum: Gerade in einer Zeit der Verunsicherung ist Kunst als Mittel der Reflexion und Inspiration wichtig. Deshalb bringt unter anderem das Kunstmuseum Basel die Werke dorthin, wo Sie sind. Jeden Tag wird neue Kunst zum Entspannen aufgeschaltet wie ein Gemälde von Ferdinand Hodler oder ein Mitmachbogen für Kinder: www.kunstmuseumbasel.ch
  • Schweizer Geschichte hautnah: Mit der preisgekrönten, kostenlosen App «Landesmuseum» können Sie die Audioguides der Ausstellungen auf dem eigenen Smartphone hören. Eine innovative Wegführung navigiert durch das Museum als wäre man live vor Ort. Erleben Sie die Ausstellung «Geschichte Schweiz»: www.landesmuseum.ch

Aktivitäten für die ganze Familie:

  • Ab in die Küche: Mit der Rezept-Initiative «Betty kocht mit Dir!» unterstützt Betty Bossi während des Notstandes alle Menschen beim Kochen und Backen zu Hause. Die ganze Schweiz erhält ab sofort – nach einer Registrierung – kostenlosen digitalen Zugang zu allen Kochbüchern seit 1973: www.bettybossi.ch
  • Nostalgie in dunklen Zeiten: Die Jugendzeitschrift BRAVO stellt ihre Ausgaben kostenlos zur Verfügung. Von 1956 bis 1994 (weil erst bis zu diesem Jahr digitalisiert wurde) gibt es jeweils eine Ausgabe als Download. Ausserdem noch einen BRAVO-Starschnitt. Also die Scheren und Klebstifte hervorkramen und anfangen zu basteln: www.bravo-archiv-shop.com
  • Glück suchen und Gutes finden: Mit #hierkommtwasgutes startet die Plattform Mamas Unplugged auf Instagram und Facebook eine Aktion, Eltern in ihrem aktuellen Bootcamp zu Hause zu unterstützen. Mit viel Humor, praktischen Ideen und wertvollen Tipps für die Familie von ihrem Partner, dem Kinderschutz Schweiz: www.mamasunplugged.ch
  • Safari in der Stube: Viele Zoos haben eigene Webcams. So auch der Zoo Zürich, der Live-Bilder von verschiedenen Innen- und Aussenanlagen sendet. Hier können Sie mit ein wenig Glück unter anderem Tiger und Elefanten beobachten: www.zoo.ch
  • Den Vogel zeigen: Auf dem Hochkamin an der Josefstrasse befindet sich ein Falkenbrett, das die Stadt Zürich mit einer Innen- und Aussenkamera ausgestattet hat. Die Kameras sind so angebracht, dass die Vögel nicht gestört werden. Hier gibt es die Live-Bilder: www.stadt-zuerich.ch
  • In voller Blüte: Auch der niederländische Blumenpark Keukenhof mit seinen unzähligen Tulpen darf derzeit die Tore nicht öffnen. Trotzdem lässt er Sie virtuell an seiner Frühlingspracht teilhaben. So zeigen die Gärtner in regelmässigen Abständen die schönsten Orte der Anlage und ihre Lieblingsblumen. Die Videos mit englischen Untertiteln finden Sie hier zuunterst auf der Seite unter News:  www.keukenhof.nl
(Diese Seite wird laufend ergänzt)

Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter: