Wie verstehe ich mein Baby?

Wie verstehe ich mein Baby?

Babys können noch nicht sprechen, doch sie teilen uns vieles mit. Was genau wollen sie uns sagen und wie können wir sie verstehen? GESUNDHEITHEUTE geht dieser Frage auf den Grund und hilft, schwierige Situationen zu meistern. Verzweifelte Babys und verzweifelte Eltern: Was sind die Ursachen für sogenannte Schreibabys?

Ein ganz anderes Thema ist die Psoriasis – eine Schuppenflechte, welche die Haut an verschiedenen Körperstellen befällt und äusserst unangenehm ist. Dr. Jeanne Fürst spricht mit Prof. Alexander Navarini, Chefarzt Dermatologie, Universitätsspital Zürich, über die Ursachen und die heutigen Therapiemöglichkeiten.
Windeln: Frühe Reinlichkeit von Babys

Windeln: Frühe Reinlichkeit von Babys

In der Schweiz dauert es etwa 4 Jahre, bis ein Kleinkind trocken ist und es gibt sogar Kinder, die noch bis in die Primarschule Windeln brauchen. Rund 6000 Windeln benötigt ein Kleinkind im Durchschnitt – das ist fast eine Tonne Abfall. Das müsste nicht sein. Es ist möglich, dass Kinder rasch und mühelos kaum noch Windeln brauchen. Wie das geht, zeigt die Sendung GESUNDHEITHEUTE.

Dazu kommen verschiedene Mütter zu Wort und Dr. Jeanne Fürst unterhält sich mit einer Entwicklungspädagogin.

Eine wundersame Geschichte:
Ein Patient erlebt ein Wechselbad der Gefühle. Zuerst fühlt er sich rundum wohl und dann wie aus dem Nichts erhält er die niederschmetternde Diagnose, er sei todkrank. Natürlich war er am Boden zerstört. Doch dann – dank der Fortschritte moderner Medizin – wendet sich das Blatt wieder ins Positive. Eine erfreuliche Geschichte, die Mut macht.
Tiergestützte Therapie

Tiergestützte Therapie

Wer mit Haustieren zusammenlebt, weiss, wie positiv Tiere uns beeinflussen können und das lässt sich therapeutisch nutzen. Was alles möglich ist, zeigt GESUNDHEITHEUTE und hat dazu den Therapietiergarten im Rehab Basel - Klinik für Neurorehabilitation und Paraplegiologie besucht. Die Leiterin der Forschungsgruppe, Prof. Karin Hediger, und die Leiterin der tiergestützten Therapie, Gisela van der Weijden, erklären, was dort genau gemacht wird, welche Patienten von tiergestützten Therapien profitieren und welche Tiere sich dafür besonders eignen.

Was beziehungsmässig zwischen Mensch und Tier alles möglich ist, zeigt eindrücklich der Schweizer Dean Schneider, der in Südafrika ein Tierheim gegründet hat und mit Löwen und anderen Wildtieren zusammenlebt. Dr. Jeanne Fürst zeigt spektakuläre Impressionen und unterhält sich mit ihm über Hintergründe, seine Arbeit und wie diese ihn verändert hat.
Ein Tag auf der orthopädischen Notfallstation

Ein Tag auf der orthopädischen Notfallstation

Mussten Sie schon mal mit Schmerzen oder einer Verletzung in eine orthopädische Notfallstation? Was erwartet die Patientin oder den Patienten dort, was passiert genau? Wie wird abgeschätzt, wie dringend – oder gar lebensbedrohlich – ein Fall ist, und wie werden Vorgehen und Prioritäten gesetzt? GESUNDHEITHEUTE hat einen Tag auf der Notfallstation der Universitätsklinik Balgrist verbracht und zeigt, was dort konkret geschieht, aber auch, was diese anspruchsvolle Arbeit für das Personal bedeutet. Dr. Jeanne Fürst spricht mit einer Notfallpatientin und mit PD Dr. Patrick Zingg, Leiter Hüft- und Beckenchirurgie, Universitätsklinik Balgrist.


Krebs: Langzeitschädigungen bei jungen Menschen
Vier von fünf Kindern und Jugendlichen überleben Krebs. Das ist die gute Nachricht. Weniger gut sieht es bei Spätfolgen aus: 80 Prozent von ihnen haben später Probleme, vor allem auch, wenn sie selber Kinder bekommen möchten. Vorbeugen ist heute allerdings möglich.