Zwangsstörungen überwinden

Zwangsstörungen überwinden

Es gibt Menschen, die fühlen sich gezwungen, Allesmögliche immer wieder zu kontrollieren oder wiederholen Dinge, die eigentlich sinnlos sind. Es können aber auch zwanghafte Gedanken sein, die immer wieder kommen. So etwas ist nicht selten und äusserst belastend. Wie man aus dem Teufelskreis solcher Zwänge wieder herauskommt, erfahren Sie bei GESUNDHEITHEUTE.

Im Mittelpunkt der Sendung steht ein Historiker, der unter Gedankenzwängen leidet. Eine unglaublich eindrückliche Dokumentation porträtiert ihn und zeigt die Auswirkungen solcher Zwangsstörungen. Dr. Jeanne Fürst will von Dr. Hanspeter Flury, Chefarzt Psychiatrie, Klinik Schützen Rheinfelden, wissen, wie man Zwangsstörungen therapieren kann und, ob es Hoffnungen gibt, diese Zwänge wieder ganz loszuwerden.

Covid-19 ist noch nicht ausgestanden. Viele, welche die Infektion überstanden haben, sind zwar das Virus los, jedoch noch nicht belastbar. Long Covid ist oft die Folge. Nun entstehen spezifische Reha-Programme. Wir haben dazu die Klinik Gais besucht.
Die Macht des Erbguts

Die Macht des Erbguts

Wer das Wort «Mutationen» hört, denkt wahrscheinlich an Corona-Viren. Mutationen sind nichts anderes als Veränderungen im Erbgut. Das passiert jedoch nicht nur bei Viren, sondern auch in unseren eigenen Körperzellen. Heute weiss man, dass viele Krankheiten genetische Ursachen haben und auf Veränderung im Erbgut zurückzuführen sind, so beispielsweise auch bei Blutkrebs.

Dr. Jeanne Fürst spricht mit Prof. Christoph Renner vom Onkozentrum Hirslanden in Zürich über die Leukämie, ihre Symptome, neuste Therapiemöglichkeiten und Heilungschancen. Ein weiterer fundierter Kenner auf diesem Gebiet ist PD Dr. Jeroen Goede. Er zeigt, wie gross die Gefahr ist, eine Krankheit erblich weiterzugeben und, wann man dies unbedingt überprüfen sollte. Im Studio spricht ebenso ein Betroffener über die Belastung und auch neue Hoffnung im Umgang mit Blutkrebs.
Der ewige Kampf mit dem Körpergewicht

Der ewige Kampf mit dem Körpergewicht

Gerade in Corona-Zeiten haben viele ein paar Kilo zugelegt. Diäten haben Hochkonjunktur, doch oft schaden sie mehr als sie nützen. GESUNDHEITHEUTE befasst sich mit dem ewigen Kampf um das ideale Körpergewicht – was ist machbar und was sinnvoll? Dr. Jeanne Fürst unterhält sich darüber mit Dr. Bettina Isenschmid, Chefärztin Kompetenzzentrum für Adipositas, Essverhalten und Psyche und Dr. Anne Christin Meyer-Gerspach aus der Forschungsabteilung des St. Claraspital Basel. Bei diesem Gespräch dreht sich dann alles um einen «liebgewordenen Feind» – den Zucker.

GESUNDHEITHEUTE zeigt überraschende Geschichten, die neue Erkenntnisse und Aspekte offenbaren. Wie kann man sich in seinem Körper wohlfühlen, so wie er ist? Ein Thema, das viele betrifft und bei dem es spannende Lösungsansätze gibt.
Wenn die Sehkraft nachlässt

Wenn die Sehkraft nachlässt

Wer Sehschwierigkeiten hat, sollte sich diese Sendung anschauen. Es geht um grauen und grünen Star. Beim grauen Star sieht man plötzlich wie durch eine schmutzige Scheibe. Beim grünen Star hingegen merkt man lange nichts, doch ist dieser viel gefährlicher. Wie unterscheiden sich diese beiden Augenleiden und wie lassen sie sich behandeln?

Dr. Jeanne Fürst spricht mit den Augenärzten Dr. Pascal Imesch und Dr. René Höhn vom Eyeparc Bern über Beschwerden, Behandlungsmöglichkeiten und allfällige Komplikationen. Thematisiert wird auch, welche Fragen man sich bei der Linsenwahl stellen sollte und, was dabei zu beachten ist.