Die Hoffnung nicht aufgeben

Die Hoffnung nicht aufgeben

Die Corona-Krise bleibt ein Thema. Vor einem Monat waren Dr. Lukas und Giovanna Altwegg in der Sendung. Der Chefarzt Kardiologie des Claraspitals war mit seiner Frau in New York und dort haben sie sich mit dem Corona-Virus angesteckt. Sie mussten nicht nur in Quarantäne, sie wurden hospitalisiert und sind nun wieder genesen. Doch was hat die Krankheit körperlich und psychisch ausgelöst?

Der Basler Arzt Prof. Pierre Saldinger ist Chefarzt im Presbyterian Queens Krankenhaus in New York. Dort – im Zentrum der amerikanischen Corona Pandemie – ist er für die Intensivstationen verantwortlich und kümmert sich um die schweren Fälle der Corona-Patienten. Mit Dr. Jeanne Fürst spricht er über die Situation vor Ort - darüber, dass vieles nicht so ist, wie wir uns das im fernen Europa vorstellen. Er sagt aber auch, wie sie den Mut nicht verlieren und die Hoffnung aufrechterhalten.

In den letzten Wochen haben wir gelernt, Hände haben im Gesicht nichts verloren. Für manche ist dies schon im Normalfall eine schwierige Sache. Was aber, wenn in der Pollenzeit der Juckreiz in den Augen fast unerträglich wird? Über pollenbedingte Bindehautentzündungen und über Lidrandentzündungen verursacht durch Spinnentierchen spricht Dr. Fabrizio Branca vom Augenzentrum Bahnhof Basel.
Schutz gegen das Coronavirus

Schutz gegen das Coronavirus

Noch immer beherrscht das Coronavirus unser Leben, doch langsam beginnt auch der Weg zurück in die Normalität. Geschäfte können teilweise wieder öffnen und für viele beginnt wieder die Arbeit. Doch was bedeutet dies, wo lauern Gefahren, gibt es genügend Masken und Schutzvorrichtungen? Dr. Jeanne Fürst unterhält sich darüber mit Fabian Vaucher, dem Präsidenten des Schweizer Apothekerverbandes.

gesundheitheute widmet sich aber auch einer anderen, heimtückischen Bedrohung, die gerade in diesen Tagen aktuell wird – den Zecken. Was können diese anrichten und wie schützt man sich vor ihnen?

Und dann spricht Dr. Jeanne Fürst mit einer ganz besonderen Persönlichkeit. Mit jemandem, der schon viel durchgemacht hat und sich jetzt bewusst in eine persönliche Quarantäne begeben hat: Bernhard Russi – er lebt zurzeit in einer einsamen Berghütte auf 2300 Meter.
Nicht nur Coronavirus

Nicht nur Coronavirus

Gegenwärtig wird den Menschen viel abverlangt. Die Ungewissheit, die Isolation und Einsamkeit sind oft nur schwer zu ertragen. Was kann man von Menschen lernen, die eine Extremsituation überlebt haben?

Zu Gast bei gesundheitheute ist Marc Wallert. Er wurde – zusammen mit 20 anderen Menschen – entführt und während Monaten im Urwald gefangen gehalten. Was macht dies mit dem Einzelnen und was ist in solch schwierigen Zeiten wichtig? Seine Erfahrungen fasst er in seinem Buch «Stark durch Krisen» zusammen, das soeben erschienen ist.

Die heutige Krise belastet auch viele chronisch kranke Menschen, die nicht vom Corona-Virus befallen sind. Vor allem ältere Menschen leiden häufig unter sogenannter Multimorbidität. So nennt sich der Zustand, wenn mehrere Krankheiten gleichzeitig auftreten. Was bedeutet dieser Zustand während der Corona-Krise, umso mehr als man damit auch ein Hochrisikopatient wird. Wie beeinflussen sich die verschiedenen Krankheiten gegenseitig? Was sollte man dazu wissen?

Dr. Jeanne Fürst spricht mit Prof. Edouard Battegay, Klinikdirektor für Innere Medizin, Universitätsspital Zürich, über die Problematik schwer diagnostizierbarer Krankheiten und darüber, wie diese Patienten am besten durch die Corona-Krise kommen.
Ostern mit mutmachenden Geschichten

Ostern mit mutmachenden Geschichten

Die Sonne scheint, Ausflüge locken, man möchte Freunde treffen und die Familie besuchen. Doch das geht nicht. Das Coronavirus zwingt uns, zu Hause zu bleiben. gesundheitheute bringt aber Licht in die Stube.

Erstmals spricht der 76-jährige Marco Solari, Präsident Locarno Film Festival, wie er das Coronavirus in der Intensivstation überlebt hat. Er erzählt über seine kritischsten Momente und wie er trotzdem die Zuversicht nicht verloren hat.

Pater Martin Werlen, ehemaliger Abt von Einsiedeln und Buchautor, spricht über das Alleinsein, wie derartige Situationen zu bewältigen sind, was wir aus so einer Krise lernen können und was diese Geschehnisse mit der Welt und den Menschen macht.

Die ehemalige Fernsehköchin und jetzige Leiterin der Rezeptredaktion von Betty Bossi, Sibylle Sager, empfiehlt, was auf den Einkaufszettel gehört, um gesund durch die Krise zu kommen. Hier finden Sie nach einer Registrierung die richtigen Rezepte und können zahlreiche Bücher gratis herunterladen. Weitere Aktivitäten für die ganze Familie und zahlreiche Tipps, was uns in diesen Zeiten gut tut, sehen Sie hier.

Dr. Philippe Luchsinger ist Präsident der Haus- und Kinderärzte Schweiz und erklärt, wann Menschen mit Krankheiten trotz Corona-Krise den Arzt oder die Ärztin kontaktieren sollten. Auch in dieser Zeit müssen wir alle Krankheiten im Auge behalten.