Urologie für die Frau

Urologie für die Frau

Wer von Urologie hört, denkt erstmals an Männer. Doch auch Frauen leiden unter urologischen Problemen. Häufig sind es Blasenentzündungen, Gebärmuttersenkungen oder Inkontinenz. Heute lassen sich solche Probleme spezifisch diagnostizieren und auch behandeln. Was dabei wichtig ist und wo pflanzliche Wirkstoffe nützlich sind, darüber diskutiert Dr. Jeanne Fürst mit der Urologin Dr. Marianne Flury.

Corona-Krise

Prof. Andreas Widmer, Leitung Abteilung für Spitalhygiene, Universitätsspital Basel, sagt, worauf wir achten müssen, wenn wir von Lockerungen profitieren und vielleicht sogar in die Ferien fahren können.

In kleinen Schritten kehren auch die Spitäler zurück zur Normalität. Ohne Covid-19-Schutzmassnahmen geht es jedoch nicht. Patienten, aber auch Angestellte müssen strenge Regeln befolgen, wenn sie sich auf dem Spitalareal aufhalten. Nur so können Neuinfektionen vermieden werden. gesundheitheute wollte wissen, wie das im Alltag funktioniert und hat die Universitätsklinik Balgrist besucht.
Daniel Koch und die Corona-Pandemie

Daniel Koch und die Corona-Pandemie

Dr. Daniel Koch ist die prägnanteste Stimme, wenn es um das Coronavirus geht.

Der Berner Arzt kann auf eine riesige Erfahrung zurückgreifen. So war er beim Internationalen Roten Kreuz für medizinische Programme in Afrika zuständig, war als Krisenkoordinator in Bürgerkriegsgebieten in Afrika und Südamerika im Einsatz und arbeitete für den Bundesrat in der Taskforce bei der SARS-Pandemie und der Vogelgrippe. Dr. Daniel Koch gewährt uns einen Einblick in seine Arbeit während der Corona-Pandemie, die früheren Krisen und über sein ereignisreiches Leben.
Probleme mit dem Kniegelenk

Je älter wir werden, desto grösser sind die Abnützungserscheinungen in den Gelenken. Ein Problem ist Arthrose am Knie und dies kann sehr einschränkend sein. Was hilft bei Knieschmerzen? Was lässt sich konservativ erreichen und wann braucht es eine Operation? Zwei ausgewiesene Fachärzte, Dr. Matthias Klein und Dr. Daniel Weber, erklären bei gesundheitheute, was beim Entscheidungsprozess zu berücksichtigen ist und welche Aussichten es gibt.
Schicksal Parkinson

Schicksal Parkinson

In der Schweiz leiden ungefähr 15'000 Menschen an Parkinson. Diese Zahl könnte sich in den nächsten 20 Jahren gar verdoppeln. Was kann diese Krankheit auslösen, welche Behandlungsmethoden gibt es?

Dr. Jeanne Fürst spricht darüber mit dem Parkinsonspezialist Prof. Stephan Bohlhalter,Chefarzt und Klinikleiter, Klinik für Neurologie und Neurorehabilitation Luzern. Bei diesem Gespräch erfährt man einiges über die neuesten Behandlungsmethoden und was in Zukunft zu erwarten ist.

Neben Experten, kommen bei gesundheitheute auch Patienten zu Wort, die darüber berichten, wie sie trotz Parkinson versuchen, ihre Lebensqualität aufrechtzuerhalten.

Zur Corona-Krise macht sich der Schriftsteller und Kabarettist Franz Hohler Gedanken. Über Nachbarschaft: Fast hätten wir vergessen, was das ist. Plötzlich erklingt von gegenüber ein Saxophon und ruft etwas in Erinnerung.
Ängste eindämmen

Ängste eindämmen

Auf dem behutsamen Weg zurück in die Normalität ist es entscheidend, dass wir die Vorsichtsmassnahmen weiterhin berücksichtigen. Was sind die grössten Gefahren, wenn wieder fast alles möglich ist? Dr. Jeanne Fürst spricht darüber mit Prof. Sarah Tschudin Sutter, leitende Ärztin, Universitätsspital Basel, zuständig für Infektiologie und Spitalhygiene. Sie ist auch Expertin der Task Force des Bundesrates.

In dieser schwierigen Zeit spielen Ängste eine zunehmende Rolle. gesundheitheute nimmt sich dieser Problematik an mit Dr. Beate Immel, Fachärztin für Psychosomatische Medizin, Klinik Schützen Rheinfelden und dem leitenden Psychologen UPK Basel Dr. phil. Charles Benoy. Er veröffentlichte soeben das Buch «Covid-19 – Ein Virus nimmt Einfluss auf unsere Psyche» und erläutert die wichtigsten Erkenntnisse und Hilfen.

Und dann steht noch der Muttertag vor der Tür. Was bedeutet dies für die Menschen in Alters- und Pflegeheimen? gesundheitheute durfte Betroffene besuchen.