Grauer Star – welche Linsen machen Sinn?

Grauer Star – welche Linsen machen Sinn?

Mit dem Alter bekommen die meisten Menschen den grauen Star. Die Sicht wird unklar weil die Linsen im Auge trübe sind. Die Operation ist inzwischen ein Routineeingriff, so kann die Beeinträchtigung mittels Kunstlinsen behoben werden. Bei gesundheitheute erfahren Sie, welche Linsen sich lohnen und wo man kritisch sein sollte.

Über Vor- und Nachteile verschiedener Methoden, aber auch Komplikationen und den Nachstar spricht Dr. Jeanne Fürst mit dem Leiter des Augenzentrum Bahnhof Basel, Dr. Frank Sachers.
Hilfe bei Parkinson

Hilfe bei Parkinson

Parkinson ist eine der bekanntesten und häufigsten Krankheiten des Nevensystems.

Die Krankheit erkennt man durch auffallendes Zittern und Störungen in den Bewegungen. Viele Menschen haben auch Probleme mit der Stimme, die immer leiser wird.

Nun gibt es neue Therapieansätze, mit denen Betroffenen geholfen werden kann.

Eine davon ist die Big Movement Therapie. Bei Parkinson müssen Patienten lernen, wieder grosse Bewegungen zu machen, denn die Krankheit führt dazu, dass die Bewegungen immer kleiner werden, was den Alltag enorm erschwert.

Dr. Jeanne Fürst spricht mit Prof. Veit Mylius, Leitender Arzt Neurologie, Kliniken Valens. Von Betroffenen will sie wissen, wie ihnen die verschiedenen Therapien helfen.
Gefährliches Schnarchen

Gefährliches Schnarchen

Schnarchen ist nicht nur unangenehm für denjenigen, der daneben liegt. Schnar- chen kann auch lebensgefährlich sein. Wenn es zu Atemaussetzern kommt, fehlt die Tiefschlafphase und Sauerstoff. Konsequenzen sind Sekundenschlaf am Tag und Organschäden. gesundheitheute informiert über ein Problem, das oft verdrängt wird, jedoch gravierende Folgen haben kann.

Wie gefährlich ist diese sogenannte Schlafapnoe und was lässt sich dagegen machen? Im Studio spricht Dr. Jeanne Fürst mit Prof. Johannes Mathis, Leitender Arzt «Schlaf-Wach-Medizin» an der Neurologischen Universitätsklinik Inselspital in Bern, aber auch mit betroffenen Patienten.
Landarzt mit Leib und Seele

Landarzt mit Leib und Seele

Dr. Martin Tomaschett ist Landarzt in Graubünden. Er betreut seine Patienten nicht nur in seiner Praxis oder im Altersheim, er besucht sie auch zuhause, nimmt sich Zeit und ist rund um die Uhr für sie erreichbar.

Hausärzte werden immer mehr zu einer Rarität. Was sind die Gründe? Wie sieht das Leben eines Landarztes aus, wie hat es sich in den letzten 30 Jahren verändert? Findet man überhaupt noch Ärzte, die dies alles auf sich nehmen oder ist die medi- zinische Versorgung auf diesem Gebiet in der Schweiz gefährdet?

Dr. Jeanne Fürst spricht mit einem aussergewöhnlichen Menschen über seinen Beruf, die Anforderungen und Schwierigkeiten aber auch seine wunderbaren Erlebnisse, als wichtiger Teil der Dorfgemeinschaft. Ein intimer Einblick in eine Landarztpraxis im bündnerischen Trun.