Landarzt mit Leib und Seele

Landarzt mit Leib und Seele

Dr. Martin Tomaschett ist Landarzt in Graubünden. Er betreut seine Patienten nicht nur in seiner Praxis oder im Altersheim, er besucht sie auch zuhause, nimmt sich Zeit und ist rund um die Uhr für sie erreichbar.

Hausärzte werden immer mehr zu einer Rarität. Was sind die Gründe? Wie sieht das Leben eines Landarztes aus, wie hat es sich in den letzten 30 Jahren verändert? Findet man überhaupt noch Ärzte, die dies alles auf sich nehmen oder ist die medi- zinische Versorgung auf diesem Gebiet in der Schweiz gefährdet?

Dr. Jeanne Fürst spricht mit einem aussergewöhnlichen Menschen über seinen Beruf, die Anforderungen und Schwierigkeiten aber auch seine wunderbaren Erlebnisse, als wichtiger Teil der Dorfgemeinschaft. Ein intimer Einblick in eine Landarztpraxis im bündnerischen Trun.
Reisekrankheiten

Reisekrankheiten

Schweizer sind sehr reisefreudig. Doch auf Reisen lauern auch Gefahren. Mücken können Krankheiten übertragen – die bekannteste ist Malaria. In Südafrika kann man von Mosquitos auch Dengue-Fieber bekommen. Es sind nicht nur Mücken, die gefährlich werden können, auch durch Zecken werden Krankheiten übertragen. In den letzten Jahren sind die Gefahren auch in der Schweiz grösser geworden. Denken wir nur an das Auftreten der Tigermücken.

Im Studio spricht Dr. Jeanne Fürst mit dem Facharzt für Tropen- und Reisemedizin, Dr. Bernhard R. Beck und dem medizinischen Direktor des Schweizer Tropen-Instituts, Prof. Daniel Paris. Was sind die Symptome und wie muss man sich bei einer Ansteckung verhalten?
Das Herz will umsorgt sein

Das Herz will umsorgt sein

Jedes Jahr werden 18'000 Menschen wegen Herzinfarkt oder einer Herzschwäche ins Spital eingeliefert. Ein einschneidendes Ereignis, das das Leben für immer verändert. Heute gibt es spezielle Programme damit Betroffene langfristig stabil bleiben. Wie sehen diese aus und was muss man tun, damit die Lebensqualität erhalten bleibt?

Dr. Jeanne Fürst spricht darüber mit Dr. Michael Coch, Kardiologe und Chefarzt Reha Seewis. Von Betroffenen will sie wissen, was diese tun mussten und wie sich dadurch ihr Leben verändert hat.
Gemeinsam statt einsam

Gemeinsam statt einsam

Unabhängig und selbständig sein bis ins hohe Alter. Ein wünschenswertes Ziel, doch was braucht es dazu und welche Denkansätze gibt es? gesundheitheute befasst sich mit dieser Thematik, stellt neue Wohnformen und Betreuungsmodelle vor. Zu Gast bei Dr. Jeanne Fürst sind Menschen, die diesbezüglich bereits Erfahrungen gesammelt und mögliche Lösungen realisiert haben. Wie sehen Wohnformen aus, die im Alter funktionieren? Welche Anfangsschwierigkeiten und Konflikte gab es und wer kann sich so etwas finanziell überhaupt leisten?