Blutverdünner

Blutverdünner

Das Einnehmen von Blutverdünnern ist nicht risikolos. Die Blutungsgefahr bei Unfällen und Verletzungen kann gefährlich werden. Nun gibt es eine neue Generation Blutverdünner, bei der eine Blutung im Notfall mit einem Gegenmittel sofort gestoppt werden kann.
Hirnschlag

Hirnschlag

Etwa 16'000 Menschen erleiden in der Schweiz jährlich einen Hirnschlag. Jeder Schlaganfall ist anders und anders sind auch die Beeinträchtigungen. Was beim einen die motorischen Fähigkeiten sind, ist beim andern die Sprache.
Blutarmut – was steckt dahinter?

Blutarmut – was steckt dahinter?

gesundheitheute zeigt, welche Folgen Eisenmangel haben kann, aber auch, wie mit einfachen Mitteln eine Prävention möglich ist. Blutarmut kann jedoch auch eine Erbkrankheit sein. Wie unterscheidet man die Erbkrankheit Thalassämie von einer Blutarmut durch Eisenmangel?
Herzschwäche

Herzschwäche

In der Schweiz gibt es ungefähr 150'000 Menschen mit einem schwachen Herz. Das Herz kann weniger leisten als es der Körper benötigt. Das Gewebe wird nicht mehr ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgt. Die Durchblutung der Organe ist gefährdet und daran kann man sterben.